Lösung von Transgenen Traumata

 

Übertragene Traumata und Schockzustände der Ahnen,

also der Großeltern und Eltern, beeinflussen uns Menschen nachhaltig. Das reicht in mehrere Generationen hinein!

In der Presse fand sich dieser Tage ein Artikel darüber, dass nun auch in Studien der Psychologie die Folgen der Kriegs und Vertreibungserlebnisse erforscht wurde.

Im Text steht unter anderem dies:

"Nachkommen von Zeitzeugen zeigen oft erhöhte Werte von Ängsten. Die Kriegstraumata haben sich auf die Kinder übertragen." Davon ist der Forscher Philipp v. Issendorff überzeugt. Ferner schreibt er: " Gerade das Schweigen führt dazu, dass die Kinder sich unbewusst in die Traumatisierung der Eltern einfühlen!"

 

Es gibt zum Beispiel von Sabine Bode einige Bücher über dieses Thema!

"Kriegsenkel" oder: " Die vergessene Generation"!

 

Wenn du das Gefühl hast, dass so ein transgenes Trauma in deiner Familie wirksam ist,

gibt es verschiedene Wege, das zu heilen.

Einmal vielleicht über das Lesen der aktuellen Literatur - weil es aufklärend wirkt, man versteht, was da passiert in einem und was nichts mit einem selber zu tun haben kann...

oder über Familienaufstellungen, die alles wieder an seinen richtigen Platz stellen.

 

Natürlich ist eine Therapie bei einem, in Traumata Therapie erfahrenen Psychiater oder Psychologen ebenso eine Wahl. Dazu sollte dann allerdings erfahrener Therapeut aufgesucht werden!