Elfenstaub, die 2.

Manche Dinge brauchen halt ihre Zeit

Die Datei ist wieder einmal mehr überarbeitet. Alles das sind Dinge, um die sich normalerweise ein Lektorat oder ein Korrekatorat kümmert, bei Verlagen.

Ich bin froh, so viel gelernt zu haben. Mein Buchblock ist ganz allein von mir erstellt! Manche Dinge brauchen halt ihre Zeit, ihre Korrekturen und eine erneute Version.

 

Wer jetzt das Buch online bestellt, z.B: bei www.bod.de

erhält also die korrigierte Fassung, Version 4 mit dem Index, der die richtigen Seitenzahlen angibt.

Bestellungen bei Amazon könnten momentan noch die Version 3 enthalten, dann grundsätzlich 4 Seiten zurückzählen, dann paßt der Index wieder.

Mittlerweile habe ich von vielen Menschen schon gehört, dass sie sowieso nie in den Index schauen, sondern in das Inhaltsverzeichnis. Für diese gilt mein Angebot: Das Buch kann bei mir mit Widmung erworben werden. Es gibt genug Exemplare bis Weihnachten!

Tja, zurück zum Index:

Man lernt nie aus!

Als ich zum ersten Mal darüber nachdachte, so einen Index ins Buch zu geben, also ein Stichwortverzeichnis,

dachte ich, dass wäre megaviel Arbeit.

Einige Stunden gingen schon drauf dabei, aber keine Tage.

Wenn man in den Arbeitsmodus bei WIndows geht, muß man die sogenannten Absatzmarken markieren. Das ergibt dann, bei der Erstellung der Stichwörter zusätzliche Seiten. In meinem Fall genau 4!

 

Ist man fertig, klickt man die Absatzmarken wieder weg und aktualisiert den Index. Vermutlich oder ziemlich sicher, hatte ich das im finalen Endspurt genau EINMAL vergessen...

Ich finde es schon fast lustig jetzt... Denn in einigen Dingen habe ich einen ziemlichen Kontrollmodus und Perfektionsdrang... Wie sagte mir eine Freundin einmal, zu einer verkehrt herum geklebten Fliese im Bad? Man darf nicht perfekter sein wollen, als Gott...

Nun, denn... irgendeinen Fehler wirst du also gewiß auch in der Version 4 finden.

Gute Nachricht: Du darfst ihn behalten, ich brauche ihn nicht mehr!