Lösung von Transgenen Traumata

 

Derzeit ist es häufig Thema in meinen Sitzungen, übertragene Traumata und Schockzustände der Ahnen,

also der Großeltern und Eltern, aber auch vom Rest der Familie zu lösen.

In der Presse fand sich dieser Tage ein Artikel darüber, dass nun auch in Studien der Psychologie die Folgen der Kriegs und Vertreibungserlebnisse erforscht wurde.

Im Text steht unter anderem dies:

 

"Nachkommen von Zeitzeugen zeigen oft erhöhte Werte von Ängsten. Die Kriegstraumata haben sich auf die Kinder übertragen." Davon ist der Forscher Philipp v. Issendorff überzeugt. Ferner schreibt er: " Gerade das Schweigen führt dazu, dass die Kinder sich unbewusst in die Traumatisierung der Eltern einfühlen!"

 

Es gibt zum Beispiel von Sabine Bode einige Bücher über dieses Thema!

"Kriegsenkel" oder: " Die vergessene Generation"!